In der Sächsischen Schweiz finden Sie zahlreiche Kur- Rehabilitations- und Wellnesseinrichtungen. Die Region verfügt über eine langjährige Tradition . Im Jahr 1730 wurden beispielsweise in Bad Schandau die ersten schwefel- und eisenhaltigen Quellen entdeckt, was den Beginn eines regen Kurbetriebes und den Bau einer Badeanstalt zur Folge hatte. Heute finden Sie in der Region zahlreiche Sanatorien und Kurhäuser, in welchen sehr erfolgreich Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen behandelt werden. Für die aktive Gesunderhaltung werden Kneippkuren und Moorbäder angeboten. Die einzelnen Angebote finden Sie in den einzelnen Ortspräsentationen.

Die einzelnen Angebote finden Sie in den einzelnen Ortspräsentationen.


Sebastian Kneipp

* 17. Mai 1821 in Stephansried/ Bayern

† 17. Juni 1897 in Wörishofen/ Bayern

Sebastian Kneipp ist der Namensgeber der noch heute allgemein anerkannten Kneipp-Therapie. Diese Therapie besteht im Prinzip in der Anwendung von Wasser in Form von Wickeln und vor allem von Gießungen, und zwar als Rückengüsse, Kniegüsse, Schenkelgüsse und Obergüsse. Es haben sich bis heute zahlreiche Kneipp-Gesellschaften (ca. 660) und Kneippbäder gegründet, die sich der Pflege, dem Andenken und Anwendung der Kneippschen Wassertherapien verschrieben haben. Die Kneippschen Wasserkuren finden seit längerem auch innerhalb der Schulmedizin breite Anerkennung und werden unter bestimmten Voraussetzungen auch von den Krankenkassen bezahlt.


Hydrotherapie

Über 100 verschiedene Wasseranwendungen (Hydrotherapeutische Maßnahmen) entsprechend individueller Anpassung an den jeweiligen Reaktionszustand des Patienten. Grundlage für diese Reiz- und Regulationstherapie ist ein reaktionsfähiger Organismus. – Präventivmedizin!

Phytotherapie

Jahrelang habe ich mehr mit Kräutern als mit Wasser kuriert und damit die schönsten Erfolge erzielt“ – Sebastian Kneipp – drückt die Wertschätzung gegenüber der Phytotherapie aus! Die moderne Phytotherapie verwendet überwiegend mild wirkende Arzneien, bei denen die komplexe Substanzvielfalt der Pflanzen weitgehend erhalten ist.

Bewegungstherapie

Bewegungsmangel fordert die Ausprägung von Zivilisationskrankheiten! Bei der Bewegungstherapie kann man sich weitgehend nach den Neigungen der Menschen unter Berücksichtigung sportmedizinischer Erkenntnisse richten.

Ernährungstherapie

Diätetik – entspricht weitestgehend den modernen ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten. Ein Fanatismus in Ernährungsfragen wird abgelehnt!

Ordnungstherapie

Die Ordnungstherapie strebt einen natürlichen Lebensrhythmus mit physiologischem Wechsel von Aktivität und Entspannung im körperlichen und seelischen Bereich an.



Die klassische Kneipp-Kur bewirkt durch ihr ganzheitliches Therapiekonzept eine Harmonisierung von Körper und Seele. Dies geschieht auf natürliche Weise durch Anwendung der Heilkräfte des Wassers und der Pflanzen, durch individuelle Bewegungstherapie, durch ausgewogene Ernährung und Ordnung im Lebensrhythmus.